Artikel zu Kundenbedarf

Anzeige

Kundenbedarf und Kundennutzen

Glückliche Kunden von Banken und Sparkassen
Können Banken glücklich machen?

Banken wollen sich vom Wettbewerb differenzieren und arbeiten deshalb fleißig an ihrem Service- und Beratungsangebot. Dabei vergessen sie die wichtigste Frage: Was ist der emotionale Mehrwert für die Kunden? Warum nicht einfach Bankkunden glücklich machen?

Informationsflut im Banking
Banken müssen Wegweiser der Kunden werden

Finanzblogs, Online-Communities & Co.: Die allgegenwärtige Flut an Informationen kann für Bankkunden und Anleger Fluch und Segen zugleich sein. Banken und Sparkassen müssen heute mehr denn je „Wegweiser“ für ihre Kunden sein.

Marmelade und Finanzdienstleistungen
Was Marmelade und Banking gemeinsam haben

Die Digitalisierung im Banking wird vorangetrieben, koste es was es wolle. Dennoch scheinen Institute auf der Stelle zu stehen. Kunden beachten oder honorieren die Digitalisierung weniger als erhofft. Warum? Stellen Sie sich vor ein volles Regal mit Marmeladengläsern und sie werden es verstehen.

Mut zur Positionierung
Totgesagte leben länger

Würden Sie zu einem Arzt gehen, der ihnen kein Medikament empfiehlt, dafür aber den Herzschrittmacher 20 Prozent billiger anbietet? Weshalb jedoch agieren Banken so? Finanzinstitute sind volkswirtschaftlich notwendig, aber sie müssen ihr Profil schärfen. Ihren Mehrwert werden sie zukünftig in der Beratung ihrer Kunden generieren müssen.

Slow-Money und die Zukunft des Geldes
Slow-Money und die Zukunft des Geldes

Das Verhältnis von Menschen zu ihren Finanzen zu verstehen, bedeutet eine Evolution der Kundenbeziehung. Mehr Fokus auf das „langsame Geld“ macht Kunden loyaler und weniger preisempfindlich und bietet Anreize für weitere Geschäftsabschlüsse.

Fokus auf den Endkunden
Mit offenem Visier

Open Banking, API Banking oder PSD2 – die Öffnung der Kundendaten für Dritte fordert von den Banken genau das ein, was die Digitalisierung allgemein ausmacht: Fokus auf den Endkunden, Einbindung der neuesten technologischen Innovationen und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit. Der Begriff der Banken-Dienstleistung erscheint dabei in neuem Licht.

Millennials sind wichtige Bankkunden
Erwartungen der Millennials an das Digital Banking

Millennials sind in der digitalen Welt aufgewachsen. Ihre Affinität zu neuen Technologien und die Nutzung dieser haben die Verhaltensweise dieser jungen Kundengruppe geändert. Einfachheit, Mobilität und das nahtlose Zusammenspiel der Technologien ist die Herausforderung vor der die Banken stehen.

Gute Kundenberatung in Banken und Sparkassen
Und wieder wurden die Banken „abgewatscht“

„Alle Jahre wieder“ gilt scheinbar auch für die schlechte Beratungsqualität der Banken und Sparkassen. Zumindest wenn man den Ergebnissen der Stiftung Warentest folgt, die regelmäßig den Service der Institute überprüfen. Diesmal stand die Anlageberatung im Fokus. „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s weiter ungeniert“. Haben sich die Banken und…

Deutsche sind angeblich die Weltmeister im Sparen
Sparen macht glücklich und sexy!

Immer wieder liest man, dass die Deutschen die Weltmeister im Sparen sind. Untersuchungen zeigen, dass sie sich auch in Zeiten niedriger Zinsen nicht davon abhalten lassen. Woran könnte das liegen? Auf der Suche nach den Sparmotiven der Deutschen.