Anzeige

Ist der neue 20 Euro Schein wirklich sicher?

Der 20 Euro Schein ist eine der am häufigsten genutzten Euro-Banknotenstückelungen. Aufgrund dessen ist er auch – zusammen mit dem 50-Euro-Schein – einer der am häufigsten gefälschten Banknoten. Damit soll nun Schluss sein, ab dem 25. November 2015 gibt es neue 20 Euro-Scheine. Nach der 5 und 10 Euro Banknote ist dies die dritte der neuen Serie, die schrittweise an die Stelle der ersten, 2002 eingeführten Serie tritt. Benannt ist diese zweite Banknotenserie nach Europa, einer Gestalt aus der griechischen Mythologie. Ihr Porträt findet sich sowohl im Wasserzeichen als auch im Hologramm der Scheine.

Im folgenden Video wird der neue Geldschein vorgestellt:

Zusätzlich sind auf den neuen Geldscheinen Baustile aus verschiedenen Epochen der europäischen Geschichte abgebildet, der 20 Euro-Schein ist der Gotik gewidmet. Bis alle sieben Scheine neu aufgelegt sind, werden allerdings noch einige Jahre vergehen.

Die neuen Scheine sollen fälschungssicher sein

Wurden schon die alten Euronoten einst als fälschungssicher gelobt, so sollen die neuen nochmals schwerer nachzumachen sein. Insbesondere soll dies durch die folgenden Merkmale gewährleistet sein:

  • Der Schein ist farbenfroher als sein Vorgänger.
  • Das Fenster mit dem Porträt-Hologramm der Europa soll laut Bundesbank ein „Meilenstein der Banknoten-Technologie“ sein.
  • Das Porträt der Europa ist ein zweites Mal als Wasserzeichen enthalten.
  • An beiden kurzen Kanten der Vorderseite sind kurze, erhabene Linien zu ertasten, die zwei Unterbrechungen enthalten.

Die folgende Infografik zeigt alle Merkmale zur Überprüfung auf einen Blick:

Infografik Überprüfung der neuen 20 Euro Geldnote

Anhand dieser Merkmale können Sie die neue 20 Euro Note überprüfen

Fünf interessante Fakten zum neuen 20 Euro-Schein

Zum Abschluss noch fünf interessante Fakten zum neuen 20 Euro-Schein:

  1. Die derzeit im Umlauf befindlichen 3.265 Milliarden 20 Euro-Scheine entsprechen einem Gesamtwert von 65,3 Milliarden Euro und damit in etwa dem Unternehmenswert von BMW.
  2. Das Gesamtgewicht aller 20 Euro-Scheine beläuft sich auf etwa 2.645 Tonnen. So viel wiegen ungefähr 14 Boing 747 der Jumbo-Klasse. Würde man alle Zwanziger aufeinander stapeln, hätte der resultierende Turm eine Höhe von 3265 km. Die Erdatmosphäre endet nach ca. 500 km.
  3. Der neue 20 Euro-Schein misst 133 x 72 mm. Hintereinander gelegt, ließe sich die Erde mit sämtlichen 20 Euro-Scheinen mehr als 10 Mal komplett umwickeln. Würde man alle 20 Euro-Noten nebeneinander legen, könnten sie beispielsweise Belgien komplett bedecken.
  4. Der 20 Euro-Schein besteht – so wie die anderen Banknoten auch – nicht aus Papier, sondern reiner, stärkebefreiter Baumwolle.
  5. Die Herstellungskosten für einen 20er betragen 8 Cent pro Schein. Den Gewinn streicht die Europäische Zentralbank ein. Bei 4,3 Milliarden Stück beträgt dieser rund 85 Mrd. Euro.
Der neue 20 Euro Schein

Vorderseite des neuen 20 Euro Scheins

Der neue 20 Euro Schein (Rückseite)

Rückseite des neuen 20 Euro Scheins

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 1 Bewertung(en)

Über den Autor

Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Er ist Herausgeber von Der-Bank-Blog.de und hält Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

https://cleansale.kiev.ua

corona stainless steel cooler

https://dxtranss.com.ua