Anzeige

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

Warum Deutsche Kredite aufnehmen – die Top 10 Gründe

  •  
  • 0 
  • 0 

In Deutschland ist es mittlerweile keine Besonderheit mehr, einen Kredit aufzunehmen. Doch wofür geben die Deutschen das Geld aus? Eine aktuelle Studie zeigt die zehn häufigsten Gründe zur Aufnahme eines Ratenkredits.

Gründe zur Aufnahme eines Ratenkredits

Die wichtigsten Gründe zur Aufnahme eines Ratenkredits.

Dank der aktuell sehr niedrigen Kreditzinsen lag der Kreditbestand für Ratenkredite laut Bundesbank im März 2019 bei über 9,8 Milliarden Euro. Doch aus welchen Gründen nehmen die Deutschen Kredite auf? Der Bankenfachverband hat im Jahr 2017 eine Studie zu den Kreditgründen bei der GfK in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse daraus zeigen, dass gerade die Kfz-Finanzierung eine wichtige Rolle spielt.

Die Gründe für die Aufnahme eines Ratenkredits

In der Studie werden die Gründe für die Kreditnachfrage detailliert geschildert. Die Befragten konnten jedoch Mehrfachnennungen durchführen. Die GfK-Studie hat bei den Kreditgründen lediglich herkömmliche Ratenkredite mit einbezogen. Aufgrund der historisch niedrigen Bauzinsen sollte jedoch erwähnt werden, dass Baufinanzierungen mit zu den beliebtesten Finanzierungsarten in Deutschland gehören. Der Traum vom Eigenheim hat gerade in Ballungsgebieten zu deutlich höheren Immobilienpreisen geführt, die mittlerweile auch die Kreditsummen für Baufinanzierungen in die Höhe treiben.

Die zehn häufigsten Gründe zur Aufnahme eines Ratenkredites waren die folgenden:

Die 10 wichtigsten Gründe zur Aufnahme eines Ratenkredits.

Die 10 wichtigsten Gründe zur Aufnahme eines Ratenkredits.

Finanzierung eines Gebrauchtwagens

Fast ein Drittel aller Befragten hat einen Ratenkredit beantragt, um damit den Kauf eines Gebrauchtwagens zu finanzieren. Das eigene Auto spielt demnach immer noch eine sehr wichtige Rolle. Gerade in ländlichen Gegenden ist es kaum möglich, ohne ein Kfz am alltäglichen Leben teilzunehmen.

Finanzierung eines Neuwagens

Autokredite für Neuwagen sind seit jeher beliebt und lassen sich zudem zu günstigen Konditionen realisieren. Dies liegt an der Tatsache, dass das Fahrzeug selbst als Sicherheit dienen kann und somit die Finanzierung enorm erleichtert. Neben klassischen Finanzinstituten mischen in diesem Markt natürlich auch die Direktbanken und die Autobanken kräftig mit.

Möbel und Kücheneinrichtung

Die Kücheneinrichtung sowie der Kauf von Möbeln gehört ebenfalls zu den häufigsten Gründen für eine Kreditaufnahme. Auch wenn dies auf den ersten Blick erstaunlich sein mag, erscheint es dennoch stimmig. Viele Darlehen weisen heute keinen Verwendungszweck auf, wie Angebote bekannter Banken für Ratenkredite wie z.B. das der Bank of Scotland zeigen. Als Traditionsunternehmen, das schon seit 1695 agiert, schafft die Bank of Scotland zusätzlich Vertrauen für den Verbraucher. Somit können sie dort auch problemlos einen Ratenkredit für Anschaffungen beantragen. Dies gilt umso mehr für Anschaffungen, die einen relativ hohen Preis mit sich bringen und das eigene Budget zu stark belasten würden.

Umschuldung andere Ratenkredite

Das sinkende Zinsniveau auf dem Kreditmarkt hat zur Folge, dass alte Darlehen eventuell noch recht hohe Zinsen mit sich brachten. Eine Umschuldung kann hier oft Wunder bewirken und die monatliche Zinslast deutlich reduzieren. Auch wenn in diesem Zusammenhang immer die Vorfälligkeitsentschädigung beachtet werden sollte, kann sich das Ganze dennoch lohnen. Von dieser Option machten 2017 offenbar sehr viele Menschen Gebrauch.

Unterhaltungselektronik und Computer

Unterhaltungselektronik und Computer werden heute häufig per Ratenkauf angeschafft. Aber auch herkömmliche Ratenkredite sind dabei offenbar nicht selten ein gangbarer Weg, um sich entsprechende Wünsche möglichst schnell erfüllen zu können. Wer sich für diesen Weg entscheidet, sollte immer auf die monatliche Gesamtbelastung achten.

Haushaltsgroßgeräte

Anschaffungen von Haushaltsgroßgeräten wie eine Waschmaschine oder ein Wäschetrockner sind oft ebenso notwendig wie Möbel und weitere Einrichtungsgegenstände. Da auch solche Geräte sich nicht selten auf einem höheren Preisniveau bewegen, ist es nicht verwunderlich, dass auch hier Finanzierungen beim Kauf zum Einsatz kommen.

Ausgleich des Dispositionskredits

Der Dispositionskredit als Beigabe zum Girokonto ist nach wie vor beliebt. Bei genauerem Blick auf die Konditionen fällt aber schnell auf, dass das hohe Maß an Flexibilität viel Geld kostet. Die Zinsen für Dispokredite sind dabei trotz Niedrigzinsniveau immer noch verhältnismäßig hoch. Wer aus der Dispofalle entkommen möchte und dabei zudem regelmäßig Zinskosten sparen möchte, liegt mit der Entscheidung einer Umschuldung in diesem Zusammenhang genau richtig.

Renovierung und Umzug

Auch wenn viele Umzüge langfristig geplant werden, kommt es nicht selten vor, dass jemand aus beruflichen gründen relativ schnell einen Ortswechsel vornehmen möchte. Fehlen dabei finanzielle Reserven, kann eine Kreditaufnahme für die Finanzierung durchaus sinnvoll sein.

Bekleidung und Schmuck

In den Bereichen Bekleidung und Schmuck ist die Preisgrenze nach oben hin bekanntlich offen. Somit verwundert es nicht, dass zumindest 7% der Ratenkredit-Nutzer eine Finanzierung in diesem Bereich in Anspruch nehmen. Trotzdem sollten sich Kreditnehmer hierbei immer fragen, ob es sich lohnt, für bestimmte Kleidungsstücke Zinszahlungen in Kauf zu nehmen.

Urlaub

Der Urlaub ist für viele Menschen das Highlight des Jahres. Auch in diesem Bereich ist durchaus die Bereitschaft zu erkennen, für eine schöne Zeit einen Kredit aufzunehmen. Bei einer Urlaubsfinanzierung ist folgendes Motto sehr hilfreich: Die Finanzierung sollte noch vor dem nächsten potenziellen Urlaub abbezahlt sein.

Zahl der Onlinekredite steigt kontinuierlich

Die Zahl der Onlinekredite steigt im Vergleich zu Filialgeschäften zudem seit Jahren kontinuierlich an. Lag der Anteile der Onlinekredite im Jahr 2014 noch bei 21%, hat dieser sich bis zum Jahr 2017 auf insgesamt 27% gesteigert. Damit werden Online-Finanzierungen mehr und mehr zur Normalität.

Wer online einen Ratenkredit abschließt, scheint sich zudem seltener für eine Restkreditversicherung zu entscheiden. Der Anteil der Versicherungsabschlüsse lag im Bereich der Onlinekredite nur bei 22%, wohingegen 2017 noch bei 30% aller Ratenkredite aus der Filiale eine entsprechende Police zum Kreditabschluss gehörte.

Kfz-Finanzierungen und Baufinanzierungen spielen eine wichtige Rolle

Ein genauer Blick auf die Gründe für die Aufnahme eines Ratenkredits in Deutschland offenbaren auf den ersten Blick keine Überraschungen. Es ist nicht verwunderlich, dass die meisten Kreditnehmer vor allem Autos und Bauprojekte finanzieren. Dabei handelt es sich um Finanzierungsvorhaben, die besonders viel Kapital erfordern und ein hohes Maß an Notwendigkeit aufweisen. Interessant ist hingegen, dass offenbar auch immer häufiger Umschuldungen eine Rolle spielen. Kreditnehmer möchten also teure Ratenkredite oder Dispokredite gegen günstigere Finanzierungen eintauschen.

Da zudem auch Onlinekredite immer beliebter werden und die Verbraucher mehr und mehr die Möglichkeit nutzen, Konditionen zu vergleichen, wie z.B. auf Finanzvergleich.com dürfte der Kreditmarkt auf Dauer an Transparenz gewinnen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Nutzungsgewohnheiten in den nächsten Jahren entwickeln werden.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,60 Stern(e) - 5 Bewertung(en)
  •  
  • 0 
  • 0 

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen