Wie Notenbanken auf einen Abschwung reagieren könnten – Infografik

Die Weltwirtschaft in Bildern – Juli 2019

Die konjunkturelle Lage der Weltwirtschaft ist noch immer labil. Für weitere Zinssenkungen durch die Notenbanken besteht kaum noch Handlungsspielraum. Noch allerdings stehen andere Mittel zur Verfügung.

Aktuelle Trends der Weltwirtschaft

Aktuelle Trends und Entwicklungen der Weltwirtschaft

Langsameres Wachstum und weiter anhaltende Handelskonflikte sorgen für eine Korrektur der Zinsprognosen und einen Kursanstieg bei Anleihen. Die Experten von Schröders Investment haben in ihrem monatlichen Ausblick auf die Entwicklung der Weltkonjunktur die möglichen Handlungsspielräume und Instrumente der Notenbanken analysiert.

Partner aomuaquangcao.info

Die US-Notenbank Fed hat vor kurzem auf die schlechteren Konjunkturaussichten reagiert und den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Weitere Zinssenkungen erscheinen nicht ausgeschlossen. Der Rückgang der Investitionen, die geringe Inflationsrate und Zweifel an der Wirksamkeit der Geldpolitik dürften die Zentralbank dazu veranlassen, bis ins Jahr 2020 hinein bei ihrer lockeren Haltung zu bleiben.

Spielraum zur Konjunkturförderung wird enger

In den meisten Industrieländern ist der Handlungsspielraum für weitere Schritte der konventionellen Geldpolitik begrenzt. Eine fiskalpolitische Ergänzung wäre notwendig, in den meisten Nationen aber kaum darstellbar.

In den meisten Schwellenländern ist der geldpolitische Spielraum weitaus größer als in den Industrieländern, und die Fiskalpolitik, obwohl Einschränkungen unterworfen, scheint dennoch aber tragfähig.

Noch stehen den Notenbanken jedoch einige Optionen offen, z.B.

  • Geldpolitische Signale,
  • Aufkäufe von Staatsanleihen,
  • Anleihen- und Aktienaufkäufe,
  • Gestaffelte Zinssätze und Zinskurvensteuerung sowie
  • Helikoptergeld als extremes Instrument.

All diese Maßnahmen sind jedoch nicht uneingeschränkt möglich und würden fiskalpolitische Abhängigkeiten beim nächsten Konjunkturabschwung schaffen.

Infografik: Die Reaktionen der Notenbanken auf einen möglichen Abschwung

Die folgende Infografik zeigt, welche Instrumente den Zentralbanken der Industriestaaten bleiben, beschreibt, warum sie insbesondere den Schwellenländern zugute kommen und gibt einen Überblick zu den aktuellen Zinsprognosen in den wichtigsten Industrieregionen.

Infografik: Die Reaktionen der Notenbanken auf einen möglichen Abschwung.

Die Reaktionen der Notenbanken auf einen möglichen Abschwung.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber aomuaquangcao.info und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

aomuaquangcao.info Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

aomuaquangcao.info Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren