Zukunftsblind – Wie wir die Kontrolle über den Fortschritt verlieren

Auswirkungen von Digitalisierung und Automatisierung

In dem Buch „Zukunftsblind – Wie wir die Kontrolle über den Fortschritt verlieren“ analysiert Benedikt Herles, wie sich Digitalisierung und Automatisierung auf Wirtschaft, Staat und Gesellschaft auswirken und stellt Wege vor, wie die Politik den Herausforderungen begegnen kann.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Führungskräfte und Manager

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Steuern wir im Zuge der vierten industriellen Revolution auf eine postindustrielle Wirtschaft zu, in der Wertschöpfung hauptsächlich auf der Verarbeitung digitaler Informationen beruht und Maschinen Menschen ablösen? Zumindest hat die Politik derzeit noch keine ausreichenden Antworten auf die gesellschaftlichen Auswirkungen von Digitalisierung und Automatisierung gefunden und Unternehmen suchen ganz pragmatisch nach den vorhandenen eigenen Vorteilen.

Partner aomuaquangcao.info

Blick hinter die Kulissen einer Zeitenwende

Technologie-Investor und Volkswirt Benedikt Herles blickt hinter die Kulissen und plädiert für grundlegende Debatten und Reformen. Nach seiner Überzeugung eröffnen Digitalisierung und Biotechnologie zwar neue Welten, doch durch den schnellen Fortschritt werde die Gesellschaft auch erschüttert.

Die Möglichkeiten von Robotik, künstlicher Intelligenz und Gentechnik entwickeln sich rasant, aber wir seien blind für die Gefahren. Diese liegen nach seiner Auffassung unter anderem

  • In einer wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich,
  • In der Gefahr einer gesellschaftlichen Spaltung durch Genmanipulation sowie
  • im Verlust staatlicher Macht an Konzerne.

Kontrolle über den Fortschritt behalten

Menschen sollten sich künftig mehr über gesellschaftliche als über ökonomische Wertschöpfung definieren. Ohne politische Erneuerung drohe jedoch ein Kollaps. Staaten müssten sich daher auf globale Regeln im Umgang mit Algorithmen, Künstlicher Intelligenz und Genmanipulation verständigen und die Rendite des Fortschritts müsse gerechter verteilt werden, damit Menschen sich nicht extremen politischen Parteien zuwenden.

Herles ist alles andere als ein Fortschrittsgegner. Er betont, dass es keinen Weg zurück gibt und dass die neuen Errungenschaften in Technologie und Wissenschaft viele Probleme der Welt lösen können.

Buchtipp: Benedikt Herles: Zukunftsblind

Benedikt Herles: Zukunftsblind – Wie wir die Kontrolle über den Fortschritt verlieren.

Voraussetzung sei allerdings, dass sich die Weltgemeinschaft auf verbindliche globale Spielregeln verständige. Die Politik müsse konkrete Maßnahmen ergreifen und zum Beispiel das Steuer- und das Bildungssystem reformieren oder eine Prüfstelle für KI und Software gründen.

10 Punkte Plan für en Umgang mit Fortschritt

Dazu liefert er eine Reihe konkreter Ideen und stellt einen konkreten politischen Plan mit den folgenden zehn Punkten vor:

Anzeige

Fintech-Revolution Konferenz für Finanztechnologie 2019
  1. Ein gerechtes Steuersystem müsse alle Einkünfte eines Haushalts in gleicher Weise besteuern, egal ob Löhne, Mieteinnahmen oder Spekulationsgewinne.
  2. Wer sich für das Gemeinwohl einsetzt, solle mit einem bedingten Grundeinkommen Leistungen erhalten, die über den Sozialhilfesatz hinausgehen.
  3. Unternehmen sollten an alle Beschäftigten virtuelle Aktien ausgeben und sie so am Gewinn beteiligen.
  4. Der Schulunterricht müsse zeitgemäßer werden, sowohl im Hinblick auf Lernmethoden als auch auf Lerninhalte.
  5. Durch Gründung eines Staatsfonds, der in wachstumsstarke Technologiekonzerne auf der ganzen Welt investiert, solle der Staat am Erfolg großer Unternehmen partizipieren.
  6. Durch Nutzung einer Bürger-Blockchain sollten Steuerzahlungen ebenso transparent werden wie Ausgaben der öffentlichen Hand.
  7. Ein Zukunftsministerium müsse Visionen entwickeln und Projekte initiieren und koordinieren, die die Zeitenwende aktiv gestalten.
  8. Eine unabhängige Organisation müsse Software und Algorithmen der Künstlichen Intelligenz prüfen und zertifizieren.
  9. Eine europäische Agentur für Biotechnologie müsse die Öffentlichkeit aufklären, wissenschaftliche Entwicklungen bewerten und Spitzenforschung fördern.
  10. Eine UN-Technologiefolgen-Konferenz sollte sich für soziale Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, einen ethischen Umgang mit Gentechnologie und ein digitales Wettbewerbsrecht einsetzen.

Über den Autor

Benedikt Herles, Jahrgang 1984, studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre und promovierte über das Entstehen ökonomischer Werte. Als Start-up-Investor erlebt er wissenschaftlich-technologische Revolutionen an vorderster Front.

Im folgenden Video erleben Sie ihn in einem Gespräch über sein Buch „Zukunftsblind“:

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 303 Seiten. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Bei GetAbstract erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung.

Tausende von Büchern erscheinen jedes Jahr – unmöglich, sie alle auch nur zu überfliegen und so die wenigen ausfindig machen, die für Sie persönlich interessant sein können. GetAbstract wählt die besten Businessbücher aus und verwandelt sie in leicht verdauliche, fünfseitige Zusammenfassungen, die Ihnen die Hauptaussagen jedes Buches vermitteln.

Als Leser aomuaquangcao.info haben Sie die Möglichkeit eines kostenlosen Probeabonnements. Klicken Sie dafür einfach hier.

 

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 6 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber aomuaquangcao.info und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement aomuaquangcao.info abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

aomuaquangcao.info Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

aomuaquangcao.info Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren